Blog

Aktiv und Gesund leben

Wer gerne aktiv ist, muss auf seine Gesundheit, seinen Körper und seine Ernährung achten. Regelmäßiges Training ist dabei ein wichtiger Bestandteil um aktiv und gesund durch das Leben zu gehen. Die Blogparade von Matthias zum Thema „People of Fitness“ passt dabei sehr gut um auf wichtige Fragen des „Fitness-Lifestyles“ einzugehen:

  • Was bedeutet dir Fitness/Gesundheit?
  • Was machst du aktiv für deine Fitness?
  • Was ist deine Motivation?

Die Fragen haben mir gut gefallen und so möchte ich auf diese in diesem Beitrag näher eingehen und bin gespannt, was andere Teilnehmer auf ihren Blogs veröffentlichen.

In meiner Freizeit verfolge ich ganz verschiedene Aktivitäten – ob es nun Surfen, Bouldern, Basketball, Boxen, Wandern oder eine Vulkanbesteigung ist, ich möchte das mein Körper dazu in der Lage ist und mich nicht einschränkt. Deshalb ist mir persönlich eine allgemeine Grundfitness sehr wichtig, da diese mir vor allem die Freiheit gibt fast jede körperlich anstrengende Aktivität meiner Wahl zu machen.

Neben regelmäßigem Fitnesstraining versuche ich so gut es geht auf meine Gesundheit zu achten, d.h. meine Ernährung, Schlaf und Regenerationsphasen auf meine Aktivitäten auszurichten. Viel Bewegung -> Viel Essen -> Viel Schlafen 🙂

Was machst du aktiv für deine Fitness?

Ich versuche eigentlich jeden Tag etwas Zeit zum Training zu finden. An meinem Arbeitsplatz ist eine Klimmzugstange installiert, so dass ich fast stündlich eine kurze „Zwischenroutine“ in Form von Klimmzügen oder Hängen einlegen kann. Aktuell mache ich dann noch das 10 wöchige Fitness-Programm von Mark Lauren “Fit ohne Geräte” und gehe regelmäßig surfen. Gelegentlich nehme ich auch an verschiedenen Challenges teil, wie z.B. der Squat-Challenge oder der Hanging-Challenge von Ido Portal.

Was ist deine Motivation?

Mich motivieren sportliche Wettkämpfe und persönliche Ziele. Früher habe ich Basketball in der Regionalliga gespielt und danach angefangen zu Boxen. Die Wettkämpfe mit anderen haben mich dabei immer sehr motiviert.

Heute betreibe ich zwar keinen aktiven Leistungssport mehr, doch es gibt noch viele persönliche Ziele auf meiner Liste, die mich täglich motivieren. Nach fast 2 Jahren Training kann ich inzwischen endlich einen freien Handstand. Dieser ist zwar noch nicht perfekt und nur ein “Bananahandstand” aber daraus ergeben sich schon meine nächsten Ziele:

  1. Min. 60 Sekunden einen sauberen, geraden Handstand  halten
  2. 5-10 saubere Handstandliegestützen

Außerdem möchte ich das 10 Wochen Programm von Fit-ohne-Geräte abschließen und dann ein ringorientiertes Trainingsprogramm ausprobieren um einen Ring-Muscle-Up zu schaffen.

1 Kommentar

  1. Moin Jan,

    schöner Beitrag! Ja der Wettkampfgedanke infiziert einen schnell, vor Allem wenn man sieht wie man immer besser wird, in dem was man übt. Ich trainiere auch schon seit Ewigkeiten den Handstand und als es dann die ersten male auch länger mit dem Ausgleichen geklappt hat, war ich stolz wie Bolle 🙂

    netter Blog!
    Liebe Grüße
    Matthias

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*